Der Fachbereich WIrtschaft und Energie der Kreisverwaltung Groß-Gerau lädt alle, die den Weg in die Selbstständigkeit planen oder bereits mit jungen Unternehmen aktiv sind, herzlich zum nächsten Existenzgründungs-Treff ein.

Dabei geht es zum einen um neue Angebote und neue gesetzliche Regelungen für Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen. Themen sind hier die neue Beratungsförderung, Entlastungen für Kleinunternehmen sowie die Beiträge von Selbstständigen in die Sozialversicherung. Die Prozess Beraterin Heidi Astheimer aus Groß-Gerau informiert anschließend über das staatlich geförderte Beratungsprogramm „unternehmensWert:Mensch“. Kleinen und mittelständischen Unternehmen fehlen oft die Ressourcen, um Herausforderungen wie demografischer Wandel, krankheitsbedingte Engpässe, Nachwuchsmangel oder die Bindung von Fachkräften anzugehen. Hier bietet das Beratungsprogramm Hilfestellung an. Wie das genau abläuft, welche Ziele im Focus stehen und wer gefördert wird, wird beim nächsten Existenzgründungstreff ausführlich erörtert.

Das Treffen findet am Montag, dem 1. Februar (20 Uhr), im Landratsamt Groß-Gerau statt (Wilhelm-Seipp-Straße 4, Raum Adam Opel). Potenzielle Gründerinnen und Gründer sowie junge Unternehmen aus allen Branchen sind herzlich eingeladen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht zwingend erforderlich. Nähere Informationen gibt es bei der Kreisverwaltung Groß-Gerau: Fachbereich Wirtschaft und Energie, Telefon 06152 989-418 (Margit Kühner)