Wilhelm-Seipp-Straße 4
64521 Groß-Gerau
06152 / 989-418
m.kuehner@kreisgg.de

Aktuelles Archive » Existenzgründungs Treff Groß-Gerau

Okt

Der Fachdienst Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Groß-Gerau läd alle, die den Weg in die Selbstständigkeit planen oder bereits Unternehmer*innen sind, zum monatlichen ExistenZündungs-Treff ein. Nach der Pandemie wird immer mehr Unternehmen und Selbstständigen klar: Lange Mietverträge und Großraumbüros werden der neuen Arbeitswelt nicht mehr gerecht. Coworking Spaces und Flex Offices werden deshalb immer beliebter. Die Nachfrage

Neue Überbrückungshilfe 3-Plus mit Laufzeit Juli bis September    Direkt zur Corona-Seite 

Jun
18Jun-2021

Eine Stunde Handwerk Jungmeister*innen und berichten über Ihre Zeit im Handwerk. 8. Juli 2021 um 18 Uhr Vier junge Handwerksmeisterinnen und -meister berichten – offen und ehrlich – über ihren Weg ins Handwerk, der teilweise über ein abgebrochenes Studium führte. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Wirtschaftsförderung des Kreises Groß-Gerau und der Bischofsheimer Malermeisterin Susanne

18Jun-2021

Die Corona-Pandemie und ihre Konsequenzen gehen nicht spurlos an den Menschen vorbei. Auch Existenzgründerinnen und -gründer, sowie Selbstständige kämpfen in diesen Zeiten mit großen Herausforderungen wie Existenzängsten, fehlenden Perspektiven und Unsicherheit. Diese Umstände machen es oft schwer, sich eine positive Denkweise zu erhalten. Wie man dennoch mental gestärkt durch die Krise geht, Chancen entdeckt und

Apr
30Apr-2021

Wenn Frau ein Unternehmen gründen möchte, sei es im Nebenerwerb oder im Vollerwerb, sieht sie sich mit einer Vielzahl von Fragen konfrontiert: Wie baue ich meine Selbstständigkeit am besten auf? Welche Schritte muss ich beachten? Wer kann mich auf meinem Weg begleiten und unterstützen? Wo finde ich die passenden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner und gibt es

Soloselbständige, die nur geringe betriebliche Fixkosten haben und im Zeitraum Januar bis Juni 2021 coronabedingt hohe Umsatzeinbußen zu verzeichnen haben, können anstatt einer Fixkostenerstattung im Rahmen der Überbrückungshilfe III einmalig die Neustarthilfe beantragen. Die Höhe der Neustarthilfe beträgt 50 Prozent eines sechsmonatigen Referenzumsatzes, der auf Basis des Jahresumsatzes 2019 berechnet wird, maximal jedoch 7.500 Euro.

Feb

Die Vergabe der Darlehensmittel (von 3.000 bis 35.000 Euro) ist unkompliziert, erfolgt ohne Bank und ohne Sicherheiten, die Konditionen sind sehr günstig. Zum Antrag (ausschließlich online) gelangen Interessenten über die Website der WI-Bank, vorher empfiehlt sich ein Telefonat mit einem Regionalpartner, für den Kreis Groß-Gerau: IHK Darmstadt, Clemens Schäfer, 06151-8711213 oder Technologie-, Innovations- und Gründungszentrum

Die neue Überbrückungshilfe III, gültig bis zum 30.06.2021, wird nochmals deutlich ausgeweitet und soll mit verbesserten Konditionen jetzt auch die Unternehmen, Soloselbständigen und Freiberufler, die direkt und indirekt von den Schließungen ab 16.12.2020 betroffen sind, unterstützen. Zu den Bedingungen und Förderhöhen erhalten Sie hier  weitere Informationen

Jan

Kostenfreien Online-Veranstaltung für Unternehmen und Soloselbstständige Durch die Corona-Pandemie erlebt die Digitalisierung seit dem Frühjahr 2020 in allen Bereichen einen regelrechten Boom. Die betriebliche Arbeitswelt befindet sich – mehr denn je – in der digitalen Transformation. Sowohl in der Ansprache der Kunden, beispielsweise mit der Erweiterung des Produktangebots durch Online-Produkte, als auch in der Zusammenarbeit

Wie immer zum Jahreswechsel treten einige Änderungen von Gesetzen oder neue Gesetze in Kraft. Für Gründerinnen und Gründer sind viele dieser Änderungen als Unternehmen ebenfalls relevant: Solidaritätszuschlag entfällt weitgehend Der Soli fällt nach gut drei Jahrzehnten weg. Singles dürfen nun bis zu 73.000 Euro, Ehepaare mit zwei Kindern bis zu  151.000 Euro brutto verdienen, ohne den