Wilhelm-Seipp-Straße 4
64521 Groß-Gerau
06152 / 989-418
m.kuehner@kreisgg.de

Aktuelles Archive » Existenzgründungs Treff Groß-Gerau

Feb

Soloselbständige, die nur geringe betriebliche Fixkosten haben und im Zeitraum Januar bis Juni 2021 coronabedingt hohe Umsatzeinbußen zu verzeichnen haben, können anstatt einer Fixkostenerstattung im Rahmen der Überbrückungshilfe III einmalig die Neustarthilfe beantragen. Die Höhe der Neustarthilfe beträgt 50 Prozent eines sechsmonatigen Referenzumsatzes, der auf Basis des Jahresumsatzes 2019 berechnet wird, maximal jedoch 7.500 Euro.

Die Vergabe der Darlehensmittel (von 3.000 bis 35.000 Euro) ist unkompliziert, erfolgt ohne Bank und ohne Sicherheiten, die Konditionen sind sehr günstig. Zum Antrag (ausschließlich online) gelangen Interessenten über die Website der WI-Bank, vorher empfiehlt sich ein Telefonat mit einem Regionalpartner, für den Kreis Groß-Gerau: IHK Darmstadt, Clemens Schäfer, 06151-8711213 oder Technologie-, Innovations- und Gründungszentrum

Jan

Die neue Überbrückungshilfe III, gültig bis zum 30.06.2021, wird nochmals deutlich ausgeweitet und soll mit verbesserten Konditionen jetzt auch die Unternehmen, Soloselbständigen und Freiberufler, die direkt und indirekt von den Schließungen ab 16.12.2020 betroffen sind, unterstützen. Zu den Bedingungen und Förderhöhen erhalten Sie hier  weitere Informationen

Kostenfreien Online-Veranstaltung für Unternehmen und Soloselbstständige Durch die Corona-Pandemie erlebt die Digitalisierung seit dem Frühjahr 2020 in allen Bereichen einen regelrechten Boom. Die betriebliche Arbeitswelt befindet sich – mehr denn je – in der digitalen Transformation. Sowohl in der Ansprache der Kunden, beispielsweise mit der Erweiterung des Produktangebots durch Online-Produkte, als auch in der Zusammenarbeit

Dez

Wie immer zum Jahreswechsel treten einige Änderungen von Gesetzen oder neue Gesetze in Kraft. Für Gründerinnen und Gründer sind viele dieser Änderungen als Unternehmen ebenfalls relevant: Solidaritätszuschlag entfällt weitgehend Der Soli fällt nach gut drei Jahrzehnten weg. Singles dürfen nun bis zu 73.000 Euro, Ehepaare mit zwei Kindern bis zu  151.000 Euro brutto verdienen, ohne den

21Mai-2019

Berufliche Veränderungen mit 50plus zu meistern, ist kein Kinderspiel: Trotz beruflicher Qualifikationen und wertvoller Erfahrungen, ist der Wiedereinstieg oft schwieriger als gedacht. Wenn es mit dem Bewerben nicht mehr klappt, stehen viele gezwungenermaßen vor der Entscheidung, sich selbständig zu machen. Andere nehmen die Chance wahr und starten ihr eigenes Business aus freien Stücken. Wenn man

Apr

Der Fachbereich Wirtschaft und Energie der Kreisverwaltung Groß-Gerau lädt alle, die den Weg in die Selbstständigkeit planen oder bereits Unternehmer/innen sind, zum monatlichen ExistenZündungs-Treff ein. Die nächste Veranstaltung am Montag, 6. Mai 2019, beginnt um 19 Uhr im Technologie-, Innovations- und Gründungszentrum (TIGZ), Ginsheimer Straße 1, in 65462 Ginsheim-Gustavsburg. Margit Kühner von der Fachabteilung hat

Der Fachbereich Wirtschaft und Energie der Kreisverwaltung Groß-Gerau lädt alle, die den Weg in die Selbstständigkeit planen oder bereits Unternehmer/innen sind, zum monatlichen ExistenZündungs-Treff ein. Das Treffen beginnt am Montag, 8. April, um 19.30 Uhr. Diesmal heißt die Leitfrage: Was ist das Business Model Canvas (BMC)? Grob übersetzt bedeutet der Fachausdruck „Geschäftsmodell Leinwand“. Damit wird schon

Mrz

Dieses Gesetz bringt neue Registrierungs- und Datenmeldepflichten für Händler und Online-Händler ab dem 1. Januar 2019 mit sich. Es zielt darauf ab, den Verpackungsmüll zu verringern und Recyclingquoten zu erhöhen. Jeder, der Verpackungen in Verkehr bringt, muss sich bei der Zentralen Verpackungsregisterstelle registrieren und sich kostenpflichtig an einem dualen System beteiligen, das sich um die

Nachdem das Bundesverfassungsgericht beschloss, das Personenstandsrecht um einen weiteren Geschlechtseintrag – divers – zu erweitern, bleiben auch die Folgen für das Arbeitsrecht nicht aus. Denn wer ab 2019 Stellenanzeigen ohne drittes Geschlecht ausschreibt, dem droht Strafe wegen Diskriminierung.